Wir freuen uns, dass Sie die Homepage des Kirchenmusikerverbandes im Bistum Trier (KVT) im Internet besuchen.

Der Kirchenmusikerverband im Bistum Trier (KVT) lädt alle in unserer Diözese haupt-, nebenberuflich und ehrenamtlich tätigen Kirchenmusiker/-innen (in den Bereichen Orgel, Chor, Kinderchor, Schola, Instrumentalgruppen) ein, Mitglied im Verband zu werden.

Beschäftigungsverhältnisse von Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusikern in der Corona-Zeit.
Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker mit vertraglich geregelten Arbeitsverhältnissen erhalten ihr Entgelt weiter. Die Vergütung entspricht dabei der vereinbarten Wochenstundenzahl.
Für die mit Honorarverträgen gibt es keine Entgeltfortzahlung im Verhinderungsfall. Es wird nur das vergütet, was geleistet wurde.
Für diese Gruppe, wie Vertretungsorganisten oder Chorleiter mit nur einem Chor, gibt es Soforthilfe- Angebote
für Rheinland Pfalz (http://www.kultur-rlp.de/),
für das Saarland (https://www.saarland.de/254639.htm).
Weiterhin ist das Singen von Chören bzw. das Spiel von Orchestern im Gottesdienst oder Konzert nicht erlaubt. Ebenso muss die Probenarbeit der Chorgruppen im Bistum Trier bis mindestens zum 31. August 2020 pausieren.

Entwicklungsprozess Kirchenmusik im Bistum Trier
Die Ziele von Kirchenmusik wurden umfassend und neu formuliertEin Download ist möglich auf der Homepage des Bistums unter folgendem Link:
https://www.bistum-trier.de/fileadmin/user_upload/Ziele_Kirchenmusik.pdf

Dekanatskantorenzulage
Die Zulage beträgt monatlich 100 € und ist Bestandteil der Gehaltsabrechnung. Auskunft erteilen die entsprechenden Personalabrechnungsstellen für das Saarland oder Rheinland-Pfalz.

Büromittelzulage für Dekanatskantoren
Sie beträgt 400 € im Jahr und muss beim Generalvikariat jährlich neu beantragt werden. Bitte wenden Sie sich an Frau Doris Fass, Telefon: 0651 7105-592.

Kurzfristige Beschäftigung
Vertretungsorganisten und Chorleiter, die unter 70 Tage im Jahr in der einen Pfarrei beschäftigt sind, bekommen ein Honorar in der Höhe wie es in der Honorartabelle steht.

Sozialplan zur Synodenumsetzung
In der 46. Ordnung zur Änderung der KAVO erfolgte die Einfügung einer neuen Anlage 10a, die die „Regelungen zur Vermeidung von Nachteilen im Rahmen des Gesetzes zur Umsetzung der Ergebnisse der Diözesansynode 2013-2016 (Umsetzungsgesetz)“ enthält.
Diese Änderungen beinhalten den Sozialplan zur Synodenumsetzung.
Den Text finden Sie im Kirchlichen Amtsblatt für das Bistum Trier, Ausgabe 13 vom 1.12.2019, Artikel- Nr. 212, Seite 343, in allen Pfarrbüros.
Hier der Link zum Kirchlichen Amtsblatt auf der Bistums-Homepage:

https://www.bistum-trier.de/no_cache/bistum-bischof/bistumsverwaltung/amtsblatt/details/amtsblatt/46-ordnung-zur-aenderung-der-kirchlichen-arbeits-und-verguetungsordnung-kavo-fuer-das-bistum-trier/

Ein Bericht über die 3-tägige Orgelfahrt des Kirchenmusikerverbands Von alt bis neu, von ein bis fünf Manualen vom 24. – 26. Juni 2019 nach Leipzig wurde als neuen Beitrag hinzugefügt.

Ein Interview Kirchenmusik zum Thema Kirchenmusik in der Pfarrei der Zukunft haben wir als neuen Beitrag hinzugefügt.
Dabei geht es um die Aufgabenfelder des Kirchenmusikers und auch um die Forderung nach einer höheren Besoldung.

An Ostern oder Weihnachten können die Ruhezeiten an zwei aufeinanderfolgenden Tagen auf bis zu sieben Stunden verkürzt werden. Siehe dazu die Ordnung für den Arbeitszeitschutz im liturgischen Bereich.

Zum Vormerken: Einladung
zum Orgelkurs im Rahmen des grenzüberschreitenden Orgelfestivals Völklingen-Forbach
Thema: wird noch bekannt gegeben
Termin: Samstag, 3. Oktober 2020, von 9 bis 17 Uhr in der Eglise protestante, Forbach und in der Pfarrkirche St. Eligius, Völklingen
Für die Mitglieder des Verbandes ist die Teilnahme kostenlos.
Anmeldung und weitere Informationen findet man auf der Internetseite: http://www.festivaldorgues.org


Neuer Blick auf die Kirchenmusik
Deutsches Musikinformationszentrum (MIZ) stellt neues Themenportal „Kirchenmusik – Musik in Religionen“ vor.
Kaum ein anderer musikalischer Bereich ist so vielfältig und dadurch so schwer zu überblicken wie die Kirchenmusik. Zwischen Laienorientierung und hoher Professionalisierung dient sie nicht nur der Liturgie, sondern schlägt mit ihren zahlreichen Aktivitäten im Konzertleben eine Brücke in die Gesellschaft. Mit einem neuen Informationsportal zum Thema „Kirchenmusik – Musik in Religionen“ legt das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ), eine Einrichtung des Deutschen Musikrats, erstmals ein Angebot vor, das umfassend und systematisch über die aktuelle Situation des kirchenmusikalischen Lebens in Deutschland informiert. Über die Kirchenmusik in der evangelischen und katholischen Kirche hinaus wird dabei auch die Musik in anderen Glaubensgemeinschaften in den Blick genommen. Zu erreichen ist das neue Informationsportal des MIZ unter http://themen.miz.org/kirchenmusik.
Ermöglicht wurde das Projekt durch die Unterstützung der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien, Kulturstaatsministerin Professor Monika Grütters. Quelle: http://www.miz.org

Materialien zur Kirchenmusik zum Download
Materialien sind auf der Internetseite der Kirchenmusik im Bistum Trier unter folgendem Link zu finden.
http://www.bistum-trier.de/kirchenmusik/materialien-zum-download/
Weitere Auskünfte erteilt das Bischöfliche Generalvikariat, Abteilung Pastorale Grundaufgaben, Arbeitsbereich Kirchenmusik, Telefon (06 51) 71 05 – 508, E-Mail: kirchenmusik@bgv-trier.de